direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Bewerbungsprozedere

Was gab es zu gewinnen?

Der Preis

Für ihr Engagement werden mit dem Preis „Fair für Familie“ Projekte oder Personen ausgezeichnet, die sich für eine bessere Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Studium einsetzen.

Die Preisverleihung findet im Rahmen des diesjährigen Familienaktionstages am 10. November 2016 statt, bei dem sich alle Projekte, Bereiche, Teams  oder Personen persönlich vorstellen.

Das Preisgeld in Höhe von insgesamt 2000,- Euro soll ausschließlich für die Umsetzung  familiengerechter Maßnahmen und Projekte verwendet werden.

Wer konnte sich bewerben?

Echte Menschen mit echten Geschichten

Die Ausschreibung richtete sich an alle TU-Mitglieder (Mitarbeiter und Studierende), die sich selbst bewerben oder eine Person/ ein Projekt vorschlagen wollen.

Gesucht wurden Erfolgsgeschichten einer ausgeglichenen Work-Life-Balance und Best-Practice-Beispiele aus dem universitären Alltag. Sich bewerben oder vorgeschlagen werden konnten zum Beispiel:

  • Familienbewusste Vorbilder oder familienfreundliche Bereiche aus dem universitären Alltag
  • Dozierende, Vorgesetzte, Kolleg_innen oder Kommilitonen, die die Vereinbarkeit unterstützen
  • Projekte von Beschäftigten oder Studierenden, die die Vereinbarkeit leben oder aktiv fördern
  • Neue Ideen oder bestehende Maßnahmen, die bei der Vereinbarkeit unterstützen oder sie weiterentwickeln
  • Kleine Dinge aus dem Alltag, die im Großen und im Kleinen bei der Vereinbarkeit sowohl von Kindern als auch von zu pflegenden Angehörigen mit Studium und Beruf unterstützen

Wonach wird ausgewählt?

Die Bewertungskriterien

Bewertet werden

…das Engagement für familiengerechte Studien- und Arbeitsbedingungen

z.B. Lebt die vorgeschlagene Person/ das Team/ der Bereich eine aktive Vereinbarkeitskultur? Fördert Ihre Idee/ die vorgeschlagene Person aktiv die wissenschaftliche Karriere oder das Studium mit familiären Verpflichtungen? Setzt die vorgeschlagene Person sich bei Vereinbarkeitsfragen für eine Win-Win-Lösung aller Beteiligten oder des gesamten Teams ein?

…der Nutzen Ihres Vorschlages für die Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Studium

z.B. Ergänzt Ihre Idee familienunterstützende Angebote und/ oder verbessert familiengerechte Rahmenbedingungen? Ermöglicht Ihr Vorschlag eine Breitenwirkung der Vereinbarkeit?

…der konkrete Projektplan bzw. Umsetzungsplan für neue Ideen oder weiterentwickelte Maßnahmen

…die Überzeugungskraft Ihrer Begründung zum Vorschlag

…Ihre Angabe über die Verwendung des Preisgeldes

Wer bestimmt den Preisträger?

Die Auswahl der Preisträger_innen erfolgt durch eine Jury. Diese entscheidet in Abhängigkeit von der Qualität der Bewerbungen, wie viele Preisträger_innen ausgezeichnet werden.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Kontakt Familienbüro

Diana Erbach
Hauptgebäude (Altbau)
Raum H 1111
Tel.: (030) 314-27613

Webseite

Carola Machnik
Hauptgebäude (Altbau)
Raum H 1110A
Tel.: (030)314 23332
Fax: (030) 314- 29861

Webseite
Sprechstunde
Dienstag
10.00 - 12.00 Uhr